Stunde der Gartenvögel
Online-Meldung
Ergebnisse
So einfach geht's
Meldebogen herunterladen (pdf, 2.770 kb)
Zählhilfe (pdf, 1.8 MB)
Bildergalerie/Fotowettbewerb
Gästebuch
Staren-Webcam
Ergebnisse Vorjahre
Steckbriefe Gartenvögel
Fragen & Antworten
Preise
Für Schulunterricht, Kiga/Kita, Gruppenstunde
Impressum
 
 




Flickr



YouTube


LBV-Shop


Die Aktion außerhalb Bayerns
Nabu Logo

Stunde der Gartenvögel PLUS 2019 > Ergebnisse

Details zum Regierungsbezirk Oberpfalz
Regierungsbezirk:   Landkreis/Stadt:  
» Zurück zur Karte

Gärten Beobachter Vögel gesamt Vögel pro Garten:
643 930 22284 35


Schwalben am Haus:
Ja: 21
Nein: 394
 



Vogelart    Anzahl    Ø Vögel pro Garten * Schwarm-
größe **
in % der Gärten ***
1 Haussperling(Spatz) 3586 5.6
8.2
67.7%
2 Feldsperling 2768 4.3
7.2
60.2%
3 Star 2447 3.8
5.4
70.9%
4 Amsel 1988 3.1
3.3
92.5%
5 Kohlmeise 1858 2.9
3.4
84.1%
6 Blaumeise 1324 2.1
2.7
75.3%
7 Elster 946 1.5
2.2
66.4%
8 Grünfink 723 1.1
2.7
41.7%
9 Rotkehlchen 512 0.8
1.5
51.9%
10 Mehlschwalbe 442 0.7
5.7
12.1%
11 Türkentaube 428 0.7
2.3
28.8%
12 Buchfink 419 0.7
1.9
33.9%
13 Hausrotschwanz 348 0.5
1.8
30.3%
14 Ringeltaube 294 0.5
2.1
22.2%
15 Eichelhäher 257 0.4
1.8
22.2%
16 Buntspecht 246 0.4
1.5
25.7%
17 Gartenrotschwanz 244 0.4
1.9
20.2%
18 Bachstelze 238 0.4
1.7
21.5%
19 Rabenkrähe 238 0.4
2.2
17%
20 Mauersegler 238 0.4
4.6
8.1%
21 Rauchschwalbe 233 0.4
4.8
7.6%
22 Stieglitz 227 0.4
2.1
16.8%
23 Kleiber 226 0.4
1.6
21.8%
24 Mönchsgrasmücke 136 0.2
1.5
13.8%
25 Straßentaube 112 0.2
2.8
6.2%
26 Goldammer 98 0.2
2.4
6.4%
27 Wacholderdrossel 92 0.1
2.3
6.2%
28 Kernbeißer 91 0.1
1.8
7.8%
29 Dohle 90 0.1
6
2.3%
30 Stockente 87 0.1
2.4
5.6%
31 Gimpel 84 0.1
2
6.5%
32 Turmfalke 81 0.1
1.5
8.4%
33 Mäusebussard 71 0.1
1.6
7%
34 Zilpzalp 70 0.1
1.3
8.2%
35 Singdrossel 66 0.1
1.7
6.2%
36 Saatkrähe 66 0.1
2.8
3.7%
37 Zaunkönig 63 0.1
1.3
7.5%
38 Erlenzeisig 63 0.1
2.7
3.6%
39 Girlitz 56 0.1
1.7
5.1%
40 Grünspecht 55 0.1
1.2
7.2%
41 Kolkrabe 55 0.1
3.1
2.8%
42 Sperber 42 0.1
1.3
5%
43 Sumpfmeise 42 0.1
1.4
4.7%
44 Heckenbraunelle 40 0.1
1.7
3.6%
45 Tannenmeise 38 0.1
1.7
3.4%
46 Lachmöwe 34 0.1
4.3
1.2%
47 Gartenbaumläufer 33 0.1
1.5
3.4%
48 Schwanzmeise 30 < 0.1
1.9
2.5%
49 Bluthänfling 29 < 0.1
1.6
2.8%
50 Feldlerche 29 < 0.1
2.2
2%
51 Kuckuck 28 < 0.1
1
4.2%
52 Weißstorch 26 < 0.1
1.4
3%
53 Graugans 26 < 0.1
5.2
0.8%
54 Gartengrasmücke 24 < 0.1
1.5
2.5%
55 Graureiher 23 < 0.1
1.4
2.6%
56 Rotmilan 18 < 0.1
1.2
2.3%
57 Fasan 15 < 0.1
2.1
1.1%
58 Fitis 14 < 0.1
1.6
1.4%
59 Weidenmeise 14 < 0.1
1.8
1.2%
60 Habicht 12 < 0.1
1.3
1.4%
61 Klappergrasmücke 11 < 0.1
1.1
1.6%
62 Bergfink 9 < 0.1
1.5
0.9%
63 Gebirgsstelze 9 < 0.1
1.8
0.8%
64 Schafstelze 9 < 0.1
2.3
0.6%
65 Haubenmeise 7 < 0.1
1.8
0.6%
66 Mittelspecht 6 < 0.1
3
0.3%
67 Trauerschnäpper 5 < 0.1
1
0.8%
68 Schwarzspecht 5 < 0.1
1
0.8%
69 Wintergoldhähnchen 5 < 0.1
1.7
0.5%
70 Fichtenkreuzschnabel 5 < 0.1
2.5
0.3%
71 Schwarzmilan 4 < 0.1
4
0.2%
72 Wanderfalke 3 < 0.1
1
0.5%
73 Dorngrasmücke 2 < 0.1
1
0.3%
74 Misteldrossel 2 < 0.1
2
0.2%
75 Fluss-Seeschwalbe 2 < 0.1
2
0.2%
76 Nebelkrähe 2 < 0.1
2
0.2%
77 Höckerschwan 2 < 0.1
2
0.2%
78 Teichhuhn 1 < 0.1
1
0.2%
79 Sumpfrohrsänger 1 < 0.1
1
0.2%
80 Pirol 1 < 0.1
1
0.2%
81 Rohrweihe 1 < 0.1
1
0.2%
82 Sommergoldhähnchen 1 < 0.1
1
0.2%
83 Baumfalke 1 < 0.1
1
0.2%
84 Grauschnäpper 1 < 0.1
1
0.2%
85 Baumpieper 1 < 0.1
1
0.2%
86 Wasseramsel 1 < 0.1
1
0.2%
87 Wendehals 1 < 0.1
1
0.2%
88 Sperlingskauz 1 < 0.1
1
0.2%
89 Wiedehopf 1 < 0.1
1
0.2%
90 Waldlaubsänger 1 < 0.1
1
0.2%

Trendpfeile:

Schwankungen gegenüber Vorjahr

über + 10%
bis + 10%
+/- 5%
bis - 10%
über - 10%
*Ø Vögel pro Garten: Ein allgemeines Maß für die Häufigkeit dieses Vogels gemessen an allen eingegangenen Meldungen. Es berücksichtigt jedoch z.B. kein gehäuftes Auftreten.
**Schwarmgröße: Zeigt an, wie viele Vögel die Beobachter jeweils wirklich gesehen haben, wie groß also die Vogelschwärme dieser Art sind. Große Zahlen sind typisch bei Schwarmvögeln wie Bergfink, Erlenzeisig, oder Saatkrähe.
***In % der Gärten: Stellt dar, wie weit dieser Vögel wirklich verbreitet ist. Geringe Zahlen sagen z.B. aus, dass nur wenige Beobachter den Vogel sehen konnten. Er kommt also nur an wenigen Stellen vor.


» Zurück zur Karte
 
 
 
Fragen zur Aktion beantworten wir Ihnen gerne unter vogelzaehlung@lbv.de Presse